Gundula Homann Direktkandidatin der Grünen für den Landtag

6.10.2016 Reken (pd). Der Ortsverband der Grünen/ Reken hat sich einstimmig für Gundula Homann als Direktkandidatin für den Wahlkreis 79 ausgesprochen und entsprechend Frau Homann den Kreisverbänden Borken und Coesfeld als LandtagsKandidatin vorgeschlagen.
Der Fraktionsvorsitzende, Hermann Dreischenkemper, zeigte sich sehr erfreut und stolz darüber, dass unser Ortsverband Reken den Wählern und Wählerinnen eine menschlich und fachlich derart kompetente Kandidatin präsentieren kann, heißt es ind er Pressemitteilung-
Der Vorstand des Kreisverbandes Borken hat seine Unterstützung signalisiert. Die Grünen/ Reken sind davon überzeugt, mit Gundula Homann in Düsseldorf eine starke Stimme für die Region zu haben.

Die Kandidatin stellt sich vor:
Ich heiße Gundula Homan, bin fast 52 Jahre, verheiratet und habe zwei Kinder, 14 und 15 Jahre. Von Beruf bin ich Lehrerin an einem Dülmener Gymnasium. Aufgewachsen bin ich im Dortmunder Norden und in Turin/Italien. Durch meine Heirat kam ich vor 12 Jahren nach Reken. Hier engagiere ich mich in der katholischen Kirchengemeinde als Lektorin, Katechetin und Kommunionhelferin. Ich bin Mitglied im Philologenverband.
Mit den Grünen habe ich seit den frühen 80er Jahren sympathisiert. (Na ja, zwischendurch wegen einiger Entscheidungen wie den Kosovo-Einsatz, den Braun-Kohle-Tage-Abbau und anderes auch weniger), doch bedurfte es erst der persönlichen Ermutigung einzelner Mitglieder, um mich endlich in die Partei einzuschreiben. Die seither besuchten Treffen erfahre ich als informativ, aufschlussreich und vielseitig, die Anwesenden als interessiert und engagiert bei vielen Themen.
Ich kandidiere für die Grünen im Landtag, um auf Landesebene den Anliegen der münsterländischen Bevölkerung in NRW Gehör zu verschaffen und um auch meinen Kindern und Schülern zu zeigen, dass wir unser Land mitgestalten können und nicht entfernte TV-Gesichter unbeeinflussbare Entscheidungen treffen.
Themen wie kulturelle Offenheit, das Miteinander der Kulturen in Deutschland und in der Welt, die Nachhaltigkeit, auch in der Landwirtschaft sind mir wichtig. Das beinhaltet auch einen respektvollen Umgang mit unseren Landwirten und ihrer Arbeit. Eine stärkere Umsetzung der artgerechten Tierhaltung werde ich im Landtag unterstützen . Das Bemühen um soziale Gerechtigkeit interessiert mich besonders. Diese würde auch durch den notwendigen Ausbau des Nahverkehrs vorangetrieben, wenn er unter anderem eine gute Erreichbarkeit von Fachärzten und Arbeitsplätzen in der Umgebung sicherstellt.
Da ich in Reken lebe und seit langem in Dülmen arbeite, stehe ich in engem Kontakt mit beiden Kreisen und erhalte so direkten Einblick in die Themen, die die Bürger beschäftigen. Ich verspreche den Bürgerinnen und Bürgern in meinem Wahlkreis eine stets verlässliche Ansprechpartnerin zu sein.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok