„Ein Schlaganfall ist immer ein Notfall!“

Text und Foto Delia Timmermann
27.9.2016 Reken.
Es trifft einen wie der Schlag, so sagt es der Volksmund. Treffender kann man es nicht formulieren. Der Schlaganfall kommt plötzlich und unerwartet. Er verändert das eigene Leben und das der Angehörigen.
Alle drei Minuten passiert das in Deutschland. Und oft vergeht zu viel Zeit, bis der Notruf gewählt wird. Die Folge sind irreparable Hirnschäden.
Die Veranstaltungsreihe „Frag‘ doch mal den Arzt“ des Klinikums Westmünsterland widmet sich dem Thema und klärt über die medizinische Versorgung in der Region auf.


Am 5. Oktober wird Prof. Dr. Hermann Menger, Leiter der Klinikfür Neurologie und Klinische Neurophysiologie mit Stroke Unit im St. Marien-Hospital in Borken, im Forum Reken über die Schlaganfallversorgung im Westmünsterland sprechen und anschließend Fragen aus dem Publikum beantworten. Er betont insbesondere, wie immens wichtig eine schnelle Reaktionszeit im Verdachtsmoment ist.
„Ein Schlaganfall ist immer ein Notfall“, so Prof. Dr. Hermann Menger. Schlaganfall-Patienten werden in der sogenannten Stroke Unit, einem spezialisierten Bereich der neurologischen Klinik des St. Marien-Hospitals Borken, behandelt. Der Vorteil: Hier ist rund um die Uhr ein interdisziplinäres Team im Einsatz, um in der Akutphase sofort Ausmaß und Ursachen des Schlaganfalls festzustellen und unmittelbar mit der individuellen Therapie zu beginnen.
Der Schlaganfall ist dabei längst keine „alte Leute Krankheit“ mehr. Ein Drittel aller Patienten sind laut der Deutschen Gesellschaft für Neurologie zwischen 18 und 45 Jahre alt – darunter viele Frauen. Wie die Schlaganfallversorgung im Westmünsterland durchgeführt wird und warum Sie sich im Notfall in einer Stroke Unit behandeln lassen sollten, erfahren Sie am Mittwoch, dem 5. Oktober.
Beginn der kostenfreien Veranstaltung im Forum Reken ist um 19.30 Uhr.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok