9.2.2015 Groß Reken (geg) Ein deutliches Plus beim Kundengeschäftsvolumen, ein erneutes Boomjahr im Kreditgeschäft, ein ebenso deutlicher Zuwachs bei den Kundeneinlagen, eine zufriedenstellende Ertragslage, das Eigenkapital gestärkt und erneute Mitgliederzuwächse – die Spar- und Darlehenskasse Reken blickt zufrieden auf das vergangene Geschäftsjahr 2014 zurück.

Die Bilanzsumme konnte gegenüber 2013 um 1,4 Prozent auf 199 Mio. Euro angehoben werden. Der Fiskus darf sich also über Steuern von rund 450.000 Euro freuen.
Das erklärte der Vorstand mit Josef Schürmann und Christian Nordendorf.
Der Schlüssel für das erfolgreiche Handeln der Spadaka sei weiterhin, verlässlicher Partner für Kunden und Mitglieder zu sein, betonten die Herren. Es soll eine Dividende von 7,5 Prozent an die Mitglieder ausgeschüttet werden. .
Das Gesamtkundengeschäftsvolumen der Bank stieg um 4,7 Prozent auf 413 Mio Euro. Das gesamte Kundenkreditvolumen wuchs um 5,5 Prozent auf 213 Mio. Euro.


Die Investitionsfreudigkeit hauptsächlich im privaten Bereich wäre groß. „Die niedrigen Zinsen tragen dazu bei, dass sich die Kunden vermehrt ihren Traum vom Eigenheim erfüllen", so Schürmann.
In Zeiten niedrigster Zinsen sei der Schlüssel zum Anlageerfolg eine gute Vermögensstruktur, zu der auch Aktien und Wertpapiere gehörten. Das hätten auch die Kunden erkannt, hieß es. Hier konnte ein Zuwachs um 3,8 Prozent auf 200 Mio Euro verzeichnet werden.
„Das klassische Festgeld wird weniger nachgefragt, die Mehrzinsenform wird favorisiert", berichtet Christian Nordendorf. Die Anlage in Wertpapieren habe eine Steigerung von sieben Prozent erfahren. Hier habe die Bank die Beratungskapazitäten verstärkt. „Der Widerstand ist zwar nicht gebrochen, aber es ist erkennbar, dass die Kunden merken, dass eine Anlage unter langwierigen Gesichtspunkten richtig ist", so Josef Schürmann.
Dass die Kunden sich Gedanken um ihre Altersvorsorge machen, zeige die Tatsache, dass die Mitarbeiter 1.400 Riester Verträge zu betreuen haben. „Damit liegen wir bei Bankinstituten vergleichbarerer Größe im oberen Bereich", freuten sich die Herren des Vorstandes.
Im Jahr 2014 konnten 209 neue Mitglieder hinzugewonnen werden. Damit hat die Spadaka nun 4.863 Mitglieder und hofft noch in diesem Jahr die Zahl 5000 zu erreichen.
49 Mitarbeiter arbeiten in den vier Geschäftsstellen, davon sieben Angestellte in Teilzeit. Sechs junge Menschen werden derzeit ausgebildet.
„Im letzten Jahr wurde die Filiale in Klein Reken angehübscht und entspricht nun auch mit den SB Automaten den allgemein gültigen Sicherheitsbestimmungen", berichtet Christian Nordendorf.
"Wir haben eine besondere Beziehung zu den Rekener und sind hier verwurzelt", sagte Schürmann. Das zeige sich auch dadurch, dass im letzten Jahr 40.000 Euro an Vereine und Gruppen zur Unterstützung ausgezahlt wurden. Zum Bespiel habe unter anderem der Kunstrasenplatz eine Finanzspritze erhalten, genauso wie die Sekundarschule Hohe Mark die Chemiebaukästen erhalten habe oder die Theatermäuse, die mit einem Beamer ausgestattet wurden.
Auch Kundenveranstaltungen wie der „Marktausblick 2014" oder die „Ladies Time" sowie die Bewerbungstrainings für Entlassschüler stießen auf reges Interesse
Was seit vielen Jahren erfolgreich laufe, sei auch das praxisnahe Bewerbertraining für die Entlassklassen der drei Schulen im Ort. Schürmann freut sich: „Wir erhalten jedesmal ein Super Feedback".
Allerdings spürt auch die heimische Genossenschaftsbank die Auswirkungen der aktuellen Finanzmarktentwicklungen im Euro-Raum. Die überbordende Regulatorik führt gerade für kleinere Institute zu einer zunehmenden Belastung. „Zwei Mitarbeiter beschäftigen sich nur damit die Dinge umzusetzen, jede Woche kommt etwas Neues", klagt der Vorstand. Und: "Der ganze Kram der da dran hängt ist fürchterlich geworden, das bringt uns überhaupt nichts", sagt Schürmann.
Beim Ausblick für 2015 zeigten sich Josef Schürmann und Christian Nordendorf verhalten optimistisch. „Wir erwarten eine weiterhin positive Wirtschaftsentwicklung in unserer Region und damit verbunden eine positive Entwicklung der Bank im laufenden Geschäftsjahr."

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok