19.2.2015 Maria Veen (pd). Am Freitag erlebten einige Bewohner des Benediktushofes von der Bene Art Kunstgruppe in Begleitung ihrer Kunstassistentin Jacqueline Wahlers und Mitglieder des Vereins „Leben im Alter in Reken e.V." die Eröffnung einer kleinen Kunstausstellung im Büro des Vereins.


Christopher Steinig und Muharem Saygün berichteten von der Entstehung der Bilder: Nach dem Auftragen einer Spachtelmasse gestaltet die Bene Art Kunstgruppe bunte abstrakte Bilder in Einzel- oder auch Gruppenarbeit. Christopher sagt: „ Das Malen entspannt, man vergisst alle Probleme." Muharem, schon seit 5 Jahren tätig in der Kunstgruppe, malt nach einer anfänglich gegenständlichen Phase nunmehr abstrakte Darstellungen. „ Ich finde nun eigene Ausdrucksmöglichkeiten und meinen eigenen Stil. Zurzeit erstelle ich Zeichnungen mit Kohle." Bald wird man sich in der Bene Art Kunstgruppe mit Portrait Zeichnungen befassen und dabei Personen aus dem Benediktushof abbilden.


Im Rahmen der Veranstaltung berichtete Jacqueline Wahlers von den Kreativangeboten im Atelier „punktkommastrich", die auch im Rahmen des Programms des Rekener Bildungszentrum ausgeschrieben sind. So kommen Menschen, die sich sonst nicht begegnen würden, zusammen und arbeiten kreativ miteinander. Von der Rekener Farbmühle bieten Ulrike Benson, Ulla Steinkamp, Veronika Wenker, Bernhilde Wüller und Jacqueline Wahlers unterschiedliche Kurse im Atelier an.
Im Sommer wird es vom 29.06. bis 03.07.2015 eine Sommerakademie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene geben, über deren Verlauf die Öffentlichkeit zeitnah unterrichtet wird.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok