20.4.2015 Groß Reken (pd). „Guck mal, die müssen ja mit den Hunden durch den Parcours laufen!" Völlig fasziniert beobachten die zahllosen Besucher das Geschehen. In dem abgesteckten Viereck der neuen Reithalle des Rekener Reit- und Fahrvereins stehen farbige Geräte: Hürden, Tunnel, sogar eine Wippe.

Auf verschlungenen Wegen rennen und springen die großen, mittleren oder kleinen Hunde und werden dabei von den dazu gehörenden Menschen dirigiert, mit Hilfe von Kommandos, Sichtzeichen und Körpersprache.
Die erste Agility-Kreismeisterschaft in Groß-Reken kam bei den Zuschauern richtig gut an: viele Besucher waren der Einladung gefolgt und nahmen die Gelegenheit war, diese in den vergangenen Jahren immer beliebter gewordenen Hundesportart mit eigenen Augen zu sehen und die teilweise rasanten Geschwindigkeiten zu bewundern, die ein gut eingespieltes Mensch/Hund Team erreichen kann.
Aus der ganzen Region – aus Bramsche im Norden, Ostbevern im Osten und Ahaus im Westen– kamen die ca. 120 Starterteams, um in den Parcours von Sabine Brocks/Bochum die diesjährigen Kreismeister des Münsterlands zu ermitteln. Dabei ging es – anders als in den vergangenen Jahren – darum, eine möglichst gutes Ergebnis in zwei unterschiedlichen Wertungsläufen zu erzielen. Aus der Kombination beider Ergebnisse ergaben sich die Sieger.


Hervorragende Einzelleistungen konnte man bewundern: immer wieder gelangen den Hundeführern mit ihren Teampartnern spektakuläre Läufe. Dabei lagen die Spitzengeschwindigkeiten bei 5,40m/sec. Eine Besonderheit: die Para-Agility Weltmeisterin 2014 Andrea Fosse mit ihrem spanischen Mischling Rocko war auch am Start – ihre starke Gehbehinderung kann Andrea nur zum Teil mit dem Rollator ausgleichen, den Rest muss Rocko durch eigenständiges Arbeiten im Parcours erledigen
Die besten Kombiergebnisse und damit die Titel Kreismeister 2015 erreichten: in der A1 small Jana Jüttermann mit Sheltie Paja, in medium Klaudia Tiemeshen mit Dino und in large Anna Felix mit Mischling Luna; in der A2 waren in small Andrea Fosse mit Rocko, in medium Helena Hoffmeister mit Pudel Hugo und in large Michel Kolczak mit Border-Collie Hummel ganz vorn und in der höchsten Leistungsstufe, der A3, heißen die Sieger Tanja Schröder mit Bobby, nochmal Anna Felix, diesmal mit Pudelmischling Nemo und Melanie Dullau mit Tervueren Puschel.
Berno Hesterwerth, Vorsitzender der Old and Teens HSF Coesfeld e.V., als Veranstalter ist sehr zufrieden: „Unsere besten Hoffnungen haben sich erfüllt: wir konnten den Zuschauern einen sportlich fairen Wettkampf bieten und sind unseren Gastgebern vom Reit- und Fahrverein Reken sehr dankbar für den tollen Austragungsort. Unser herzlicher Glückwunsch geht an alle Starter, besonders natürlich an die diesjährigen Kreismeister!"

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok